Neues whitepaper: fisch und meeresfrüchte – Dänemark ist ein führendes zentrum der nachhaltigen produktion und innovation in aquakultur und fischerei

15. Mai 2023

Maailmanlaajuinen ravinnon tarve kohtaa haasteita: vaihteleva ravinnon toimitus, yliravitseminen, aliravitseminen sekä ilmastonmuutoksen globaali vaikutus. Populaation lisääntyessä, sekä ravinnon kysynnän kasvaessa, miten varmistamme kestävän toimituksen turvallista, korkea laatuista ravintoa kuluttajille? Mikä rooli kala- ja äyriäisruuilla on?

BioMar Group, founded 60 years ago on the fundamental pillars of innovation and environmental consciousness, is based in Denmark. BioMar’s approach to implementing novel ingredients to advance innovation and sustainability in aquaculture is one of the cases on which is based the white paper “Seafood – Denmark is a Leading Hub for Sustainable Production and Innovation within Fisheries and Aquaculture”. The white paper provides an overview of the solutions that will play an important role in securing a reliable and sustainable food supply for the future.

Die BioMar-Gruppe, die vor 60 Jahren auf den Grundpfeilern Innovation und Umweltbewusstsein gegründet wurde, hat ihren Sitz in Dänemark. BioMar nutzt neuartige Inhaltsstoffe, um Innovation und Nachhaltigkeit in der Aquakultur voranzutreiben. Das Whitepaper „Fisch und Meeresfrüchte – Dänemark ist ein führendes Zentrum der nachhaltigen Produktion und Innovation in Aquakultur und Fischerei“ („Seafood – Denmark is a Leading Hub for Sustainable Production and Innovation within Fisheries and Aquaculture“, derzeit nur auf Englisch verfügbar) basiert unter anderem auf diesem Ansatz. Das Whitepaper gibt einen Überblick über die Lösungen, die in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Sicherung einer zuverlässigen und nachhaltigen Nahrungsmittelversorgung spielen werden.

Es befasst sich mit nachhaltigen Lösungen und innovativen Technologien in den Bereichen Fischerei, Aquakultur und Verarbeitung. Ressourceneffizienz, Abfallprodukte, Lebensmittelsicherheit und Qualität sind einige der führenden Themen. Es werden Beispiele für Zusammenarbeit, Wissensaustausch und Innovation entlang der gesamten Wertschöpfungskette erläutert. Das Whitepaper wurde von dem gemeinnützigen öffentlich-privaten dänischen Lebensmittel- und Agrarcluster Food Nation erarbeitet und auf der Seafood Expo Global & Seafood Processing Global 2023 vorgestellt.

Dänemarks tradition der zusammenarbeit ist ein schlüssel zum erfolg

Das Königreich Dänemark ist von Meer umgeben und seit jeher eine Nation von Fischern. Aus kleinen Anfängen hat sich der dänische Fischereisektor zu einem florierenden Zentrum für Wildfang, Aquakultur und Verarbeitung entwickelt. Die enge Zusammenarbeit und der Wissensaustausch entlang der gesamten Wertschöpfungskette und über die Grenzen hinweg war dabei stets ein Schlüssel zum Erfolg.

Da die Weltbevölkerung schnell wächst, muss das Produktionsniveau in den nächsten 40 Jahren höher sein als es in den letzten 8.000 Jahren jemals war. Dementsprechend steigt die Nachfrage nach proteinhaltigen Nahrungsmitteln. Fisch und Meeresfrüchte sind eine großartige Proteinquelle, die klimaschonend produziert werden kann und reichlich Nährstoffe liefert. Daher können Fischerei und Aquakultur einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Nahrungsmittelversorgungskette für die weltweite Nachfrage leisten.

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen stellen für die dänische Nahrungsmittelproduktion eine Richtschnur zur Festlegung von Best Practices und Innovationszielen dar, die in Zusammenarbeit mit Wissenschaft, Behörden und privaten Akteuren erarbeitet werden.

Die globale futter- und nahrungsmittelversorgung verlangt nach innovativen lösungen

Die Notwendigkeit, die Umwelt zu schützen – sowohl auf See als auch an Land – ist eine treibende Kraft für Innovationen. So hat die dänische Wildfangfischerei ihren CO2-Fußabdruck seit 1990 um mehr als 60 Prozent reduziert und steuert nun auf das Ziel der vollständigen Kohlenstoffneutralität zu, die bis 2050 erreicht werden soll.

„Die dänische Fischereiwirtschaft hat weltweit den Ruf, die Produktion von Fisch und Schalentieren in eine nachhaltige Richtung zu lenken. Von der Offshore-Fischerei über die Aquakultur an Land bis hin zur Verarbeitungsindustrie für Fisch und Meeresfrüchte – dänische Technologie und dänisches Know-how tragen dazu bei, die CO2-Emissionen zu senken und die Effizienz zu steigern, ohne dabei Kompromisse in Bezug auf Lebensmittelqualität und -sicherheit einzugehen.“, sagt Jacob Jensen, der dänische Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Fischerei.