Über grenzen hinweg arbeiten

Alle neuen Mitarbeiter kommen mit Träumen und Zielen zu BioMar. Rasmus Petersen hat einen Arbeitsplatz gefunden, an dem er sein Potenzial ausleben und mit Menschen aus aller Welt zusammenarbeiten kann. Andere suchen nach Arbeitsplatzsicherheit, Anstand und kollegialen Freundschaften oder nach der Möglichkeit, die Aquakultur-Branche zu beeinflussen.

„Schon an meinem ersten Tag bei BioMar, damals im Jahr 2014, hatte ich das Gefühl, dass BioMar ein Arbeitgeber sein würde, der mich in meiner professionellen Entwicklung unterstützen konnte“, erzählt Rasmus Petersen. „Als ich mich für den Posten eines Formulierer im BioMar-Werk in Dänemark bewarb, war ich überzeugt, dass dieser hervorragend zu meinen Kompetenzen und Interessen passte. Die Stelle war es absolut wert, einen täglichen Arbeitsweg von einer Stunde pro Strecke in Kauf zu nehmen.“

„Andererseits hätte ich nie zu träumen gewagt, dass ich nach nur 24 Monaten bei BioMar als Superuser an der weltweiten Umsetzung eines neuen ERP-Systems mitarbeiten und die Eröffnung einer neuen Fabrikanlage in der Türkei unterstützen würde. Ich habe diese internationale Zusammenarbeit und Projektbeteiligung wirklich genossen, doch ich hätte nie gedacht, dass sich mir im Rahmen meiner ersten Jahre auf diesem Posten solche Gelegenheiten bieten würden“, erläutert Rasmus.

Die wichtigsten täglichen Aufgaben von Rasmus umfassen die Optimierung von Rezepten, den Entwurf von Deklarationen und die Aktualisierung der Kombination aus Rohstoffen im Formulierungssystem.

„Ich konnte die Erfahrung machen, dass BioMar ein dynamisches und innovatives Unternehmen ist, das eine wichtige Rolle in der Branche spielt. Ich lebe einen Berufsalltag, in dem ich mich mit Herausforderungen auseinanderzusetzen habe, die meinen Kompetenzen und Zielen entsprechen. Das Beste dabei ist für mich persönlich aber dieses Gefühl, zu einer neuen Art von Familie zu gehören. Bei BioMar spüre ich ein Gemeinschaftsgefühl, eine angenehme Art, miteinander zu arbeiten und zu sein. Und zwar nicht nur in Dänemark – das gilt ebenso, wenn ich über Grenzen hinweg mit anderen Firmeneinheiten zusammenarbeite“, führt Rasmus Petersen zu Ende.